TFS 2013 Preview – Update leicht gemacht

Der Upgrade Prozess von Team Foundation Server 2012 Update 2 auf Team Foundation Server 2013 Preview verläuft erfreulich unspektakulär und nach dem gewohnten Ablauf. Erst startet man die Installationsdatei und wartet bis alle Dateien extrahiert, kopiert und installiert werden. Anschließend wird man von den bereits bekannten Configuration und Upgrade Wizards durch den Aktualisierungs-Prozess geführt.

TFS2013Preview_UpgradeWizardAbbildung 1: Configuration Wizard des TFS 2013 Preview

Hier wählt man den Eintrag Upgrade aus und startet den Wizard. Nun wird mit Hilfe des Upgrade Assistenten die Aktualisierung durchgeführt.

TFS2013Preview_UpgradeWizard IIAbbildung 2: Upgrade Wizard des TFS 2013 Preview

Als erstes muss die Datenbank spezifiziert werden, die ein Upgrade erfahren soll. Normalerweise erkennt der Wizard automatisch die entsprechende SQL Server Instance. Über den Link List Available Databases könnte man nun nochmal alle zur Verfügung stehenden Datenbanken abrufen, sollten diese nicht ohnehin schon in der darunterliegenden Liste auftauchen.

Durch das Setzen des Häkchens bei „By checking this box, I confirm that i have a current backup“ bestätigt man die Existenz eines Datenbank-Backups und kann mit der Installation fortfahren.

Hinweis: In einer Produktivumgebung ist es hier unbedingt zu empfehlen, eine Sicherung der Datenbank über das Database Backup Tool zu erstellen.

Im nächsten Schritt müssen die Einstellungen der Application-Tier getroffen werden. Sollte man keinen System-Benutzer verwenden, sondern einen speziellen Funktions-User, ist der hier einzutragen.

TFS2013Preview_UpgradeWizard_AppTierSettings

Anschließend wird man aufgefordert die Reporting Services anzupassen (falls diese schon installiert waren). Dieser Schritt ist optional und kann auch nach dem Upgrade durchgeführt werden.

Sollten die URLs für Report Server und Report Manager korrekt angegeben sein, kann dieser Schritt übersprungen werden. Falls nicht, kann man die URLs durch klicken des Links Populate URLs neu erstellen lassen.

TFS2013Preview_UpgradeWizard_Report IIAbbildung 5: Reporting Services breitstellen

Im nächsten Schritt muss die Team Foundation Server Warehouse Datenbank angegeben werden. Auch hier gilt, dass der Wizard die SQL Server Instance bereits voreingestellt hat. Man kann über Test noch zur Sicherheit deren Korrektheit überprüfen. Abschließend ist hier noch die Tfs_Warehouse Datenbank auszuwählen. Falls diese noch nicht angezeigt wird, kann man hier ebenfalls den Link List Available Databases auswählen und alle vorhandenen Datenbanken abfragen lassen.

Um die SQL Server Analysis Services Instance zu überprüfen, kann man den angegebenen Instance-Namen über Test einmal verifizieren lassen und mit Next zum nächsten Schritt springen.

Im letzten Schritt für die Aktualisierung des TFS Reporting muss noch der Report Account angepasst werden, falls dieser vom TFS Service Account abweicht.

TFS2013Preview_UpgradeWizard_ReportServerAbbildung 8: Bereitstellen des Report Server Accounts

Hinweis: SharePoint Products wurden in diesem Upgrade Prozess nicht durchgeführt.

Im Abschließenden Review kann man die Einstellungen nochmal auf seine Vollständigkeit und Richtigkeit überprüfen und dann mit Verify zum eigentlichen Verifizierungs-Check des TFS springen.

Nach den erfolgreichen Readiness Checks erlaubt der TFS die Neukonfiguration des Systems.

TFS2013Preview_UpgradeWizard_Verify IIAbbildung 9: Readiness Checks des Ugrade Wizard

Hinweis: Die Warnung in Abbildung 9 erscheint, da der Report Account gleich dem TFS Service Account ist. Empfohlen wird ein eigener Account für die Reporting Services.

Nach der Konfiguration des Systems werden sechs grüne Häkchen angezeigt und man kann mit Next zum eigentlichen Upgrade Prozess des Systems wechseln und diesen starten.

TFS2013Preview_UpgradeWizard_CompleteAbbildung 10: Abgeschlossene Konfiguration des Upgrade-Vorgangs

TFS2013Preview_UpgradeWizard_Complete IIAbbildung 11: Erfolgreich durchgeführter Upgrade Prozess des TFS 2013 Preview

Wenn der Upgrade Prozess ebenfalls erfolgreich durchgeführt werden konnte, erhält man einen großen grünen Success Haken und der Wizard kann beendet werden.

Damit ist das Upgrade auf TFS 2013 Preview erfolgreich durchgeführt worden.

TFS2013Preview_UpgradeWizard_Complete IIIAbbildung 12: Status Meldung für den erfolgreich durchgeführten Upgrade Prozess

Hinweis: Der beschriebene Upgrade Prozess bezog sich auf ein Testsystem mit einer Standard Single Server Installation. SharePoint Products wurden nicht aktualisiert!

Der Team Foundation Server 2013 Preview lässt sich von der Visual Studio Seite herunterladen.