Der TFS Web Access ist ein Sensibelchen – Folge 2: „Der fehlende Effort“

VTFS2013_WebAccesseränderungen am TFS Work Item Template können weitreichende Auswirkungen haben und sollten deshalb im Vorfeld gut durchdacht sein. In der letzten Folge von „Der TFS Web Access ist ein Sensibelchen“ habe ich Euch gezeigt was passiert, wenn ein Work Item ohne das Feld Backlog Priority in die Requirement Category aufgenommen wird. Auch in dieser Folge geht es um ein fehlendes Work Item Feld, nämlich um das Feld Effort, welches für die Forecast-Funktion benötigt wird.

Der vermisste Effort

Das Feld Microsoft.VSTS.Scheduling.Effort (kurz: Effort) ist ein backlog-relevantes Feld, welches z.B. für die Berechnung des Sprint-Forecasts verwendet wird. Wenn Ihr ein Work Item aus einer älteren TFS Version (TFS2010 oder älter) in Euer Work Item Modell aufnehmen und als Backlog Item im Web Access anzeigen wollt, dann müsst Ihr unbedingt darauf achten, dass dieses Feld in der Work Item Definition existiert.

TFS WebAccess - Forecast

Alle Work Items, die auf dem Product Backlog visualisiert werden sollen, müssen in der Requirement Category des TFS Web Access hinterlegt werden. Die Kategorien des TFS sind in der Definitionsdatei Categories.xml zu finden. Fehlt einem darin referenzierten Work Item das Feld Effort, kommt es zu folgendem Fehler:

TFS WebAccess - effort

Hinweis: Das Feld Microsoft.VSTS.Scheduling.Effort wird in der Konfigurationsdatei ProcessConfiguration.xml referenziert und wird für die Forecast-Funktion des Backlogs verwendet.

Um den Fehler zu beheben, kommen zweierlei Lösungsansätze in Frage. Entweder man nimmt das Feld Microsoft.VSTS.Scheduling.Effort in das Work Item auf (Field Type: double | Reportable: Measure) oder man ändert den Feld-Verweis in der Prozess Konfiguration ProcessConfiguration.xml. Allerdings muss man beim zweiten Lösungsansatz daran denken, dass ein neu-referenziertes Feld auch in allen anderen Requirement Work Items existieren muss, sonst bekommt man den selben Fehler wieder.

Wie Ihr die Prozess Konfiguration ändern könnt, dass zeige Ich Euch in folgendem Video:

Achtung: Alle Änderungen am Prozess Template des TFS, sowohl Work Item Änderungen als auch Änderungen an der Prozess Konfiguration, sollten unbedingt zuerst in einer Test-Umgebung geprobt werden. Ausserdem solltet Ihr immer auf die letzte Version Eurer Definitions-Dateien zurückgreifen können – bitte Versionskontrolle verwenden.