TFS Lizenzmodelle – Der große Feature Vergleich

VSO Integrate[Updated 23.12.2014] Bereits im Juli 2014 hat Brian Harry (Corporate Vice President Microsoft) angekündigt, dass es eine Erneuerung im TFS Lizenzmodell geben wird – die Stakeholder Lizenz. Damit wird es in Zukunft allen Projektbeteiligten möglich sein, auf die agilen Planungswerkzeuge des TFS und auf das Work Item Tracking im Allgemeinen zuzugreifen. Mit dem nächsten Update (Update 4) des Team Foundation Server 2013, welches voraussichtlich Ende des Jahres erscheint, wird diese Änderung für alle Nutzer zur Verfügung stehen. In diesem Beitrag erfahrt Ihr, welche Features Ihr mit dieser neue Lizenz benutzen könnt.

In jedem Projekt gibt es Beteiligte, die sich nur einen Überblick über den Projektverlauf verschaffen wollen, aber nicht aktiv an der Umsetzung mitwirken. Diese Beteiligten nennt man Stakeholder. Laut Wikipedia wird als Stakeholder „… eine Person oder Gruppe bezeichnet, die ein berechtigtes Interesse am Verlauf oder Ergebnis eines Prozesses oder Projektes hat.“. Somit hat dieser Personenkreis einen entscheidenden Einfluss auf das Projekt und gehört damit unmittelbar zum Application Lifecycle. Damit diese Personen in Zukunft noch aktiver am Prozess teilnehmen können, hat sich Microsoft entschieden allen Stakeholdern eine kostenlose Lizenz zur Verfügung zu stellen.

Stakeholder WebAccess AccessLevelAbbildung 1: Access Levels des TFS on-premise

Seit dem TFS Update 4 CTP 2 gibt es in den Einstellungen des TFS das neue Access Level „Stakeholder“, welches das bisherige Level „Limited“ ablöst. Während User im Access Level „Limited“ nur Ihre eigenen Work Items sehen und bearbeiten konnten, was natürlich für einen übergreifenden Blick auf das Projekt nicht ausreichend war, bekommen User durch den „Stakeholder“ Level ganz neue Möglichkeiten.

Bemerkenswert finde ich, dass Stakeholder uneingeschränkten Zugriff auf das Work Item Tracking bekommen, um somit auch Features oder Product Backlog Items einsehen und auch Work Items hinzufügen können.

Stakeholder WebAccess BacklogAbbildung 2: TFS Web Access aus Sicht eines Stakeholders

Der Zugriff auf das entwicklungsnahe Sprint-Backlog, das Kanban- oder Task-Board beschränkt sich aber auf eine rein lesende Funktion, d.h. es können keine Work Items hinzugefügt oder per Drag&Drop sortiert werden. Allerdings können sie aus jeder Ansicht geöffnet und deren Werte in der Work Item Maske editiert werden.

Auffallend ist außerdem, dass sich ein Stakeholder nur Zugriff auf den Work-Bereich im Web Access zugreifen kann. Bereiche wie Code, Test und Build bleiben ihm hingegen verwehrt.

In nachfolgender Übersicht werden die Zugriffsmöglichkeiten/Features nach Rollen und Lizenztypen aufgelistet. Die „Basic“ Lizenz bekommen alle Benutzer zugewiesen, die Visual Studio Professional einsetzen oder den Visual Studio Online Basic oder Professional Feature-Plan gekauft haben. „Advanced“ sind alle Benutzer, die Visual Studio Premium, Test Professional oder Ultimate (jeweils mit MSDN) einsetzen.

TFS_VSO_ALM_Role_ComparisonAbbildung 3: Übersicht zu Rollen und Lizenzen

Welche Features des Team Foundation Servers durch diese Lizenzen benutzt werden können, seht ihr in nachfolgender Matrix. Sie beinhaltet einen Vergleich zwischen den unterschiedlichen Access Levels im TFS, nämlich der kostenlosen Stakeholder Lizenz, der einfachen TFS/VS Pro Lizenz und den restlichen MSDN Plattform Subscriptions.

TFS_OnPrem_Stakeholder_v3Abbildung 4: Übersicht über Lizenzmodell des TFS2013 on-Premise

Der Vollständigkeit halber findet Ihr hier noch die Matrix für Visual Studio Online. Das Feature-Set eines Stakeholder in VSO unterscheidet sich nicht von einem on-Prem User, allerdings gibt es einen zusätzlichen Feature-Plan bei den Bezahlmodellen. Eine Übersicht über die Features in VSO findet ihr in der nachfolgenden Abbildung.

TFS_VSO_Stakeholder_v3Abbildung 5: Übersicht über Lizenzmodell Visual Studio Online

Hinweis: Alle Visual Studio Online Nutzer haben bereits seit Ende August die Möglichkeit die Stakeholder Lizenzen zu nutzen.

Bis die Stakeholder Lizenz vollständig für TFS on-Prem zur Verfügung steht, behält sich Microsoft selbstverständlich noch Änderung vor.

(*) Stakeholder dürfen bereits vorhandene Work Item Tags verwenden, aber keine neuen Tags anlegen

(**) Benutzer mit eingeschränktem Zugriff (Limited Access) können keine Work Items auf den Backlogs sortieren oder verschieben. Backlog Work Items können hinzugefügt, geöffnet und bearbeitet werden.

[1] http://www.visualstudio.com/get-started/work-as-a-stakeholder-vs

[2] http://msdn.microsoft.com/en-us/library/fda2bad5.aspx

[3] http://blogs.msdn.com/b/bharry/archive/2014/07/09/upcoming-vs-online-licensing-changes.aspx

[4] http://blogs.msdn.com/b/bharry/archive/2014/09/22/visual-studio-and-tfs-2013-4-ctp2-is-available.aspx

[5] http://www.visualstudio.com/products/visual-studio-online-user-plans-vs

[6] https://msdn.microsoft.com/library/vs/alm/work/connect/change-access-levels