Hot News zu Visual Studio, Visual Studio Online und Team Foundation Server

Microsoft-ConnectGestern und heute findet in New York der Microsoft Event Connect() statt und Microsoft hatte ihn schon im Vorfeld groß angekündigt. Die Erwartungshaltung in der Community war und ist dementsprechend hoch. Neuigkeiten zu Mobile, Cloud in DevOps sollten verkündet werden und Microsoft hielt Wort. Schon gestern wurden zahlreiche News verkündet – viele neue Features für Visual Studio Online und TFS, das .NET Framework wird Open Source, Visual Studio 2015 und einiges mehr. Eine Übersicht über die wichtigsten Announcements bekommt ihr hier:

Visual Studio Online und Team Foundation Server

Brian Harry und Co. kündigten gestern zahlreiche Erneuerungen für die ALM-Plattform von Microsoft an. Unter anderem wurde das vor einem Jahr veröffentlichte Visual Studio Release Management in Visual Studio Online integriert, was eine deutliche Verbesserung der Usability und der Konfiguration des Release Workflows mit sich bringen wird. Außerdem wurde ein neuer Hub in den Visual Studio Team Explorer integriert, mit dem Deployment-Umgebungen, sogenannte Environments, verwaltet werden können. Diese Environments können dann als möglicher Deployment-Ort im Visual Studio Release Management verwendet werden.

Ein neuer Projekttyp namens Cloud Deployment Projects ermöglicht eine Konfiguration der Deployment-Umgebungen im Json-Format, was den Deployment-Prozess an sich wesentlich einfacher und schneller machen soll.

Es gibt ein Video zu Release Management und Cloud Deployment von Brian Keller auf Channel 9, in dem die Neuerungen zusammengefasst werden.

Das Feature „Smart Unit Tests“ soll Entwicklern dabei helfen, eine gute Unit Test-Abdeckung für ihren Code zu bekommen. Smart Unit Tests analysiert den Source Code und erstellt auf Knopfdruck den passenden Unit Test. Jeder Smart Unit Test kann anschließend gespeichert werden und in eine Art Regression Test-Datenbank hinterlegt werden. Smart Unit Tests basiert auf dem Microsoft Research Projekt „Pex“ und ist vielleicht dem einen oder anderem dadurch schon bekannt.

Für das Agile Projektmanagement des TFS gibt es auch ein paar Änderungen. Unteranderem ist es ab sofort möglich (in Visual Studio Online), Bug Work Items, die als Kind eines PBIs oder Requirements verlinkt sind, auf dem Kanban Board und dem Task Board anzuzeigen.

Als weiteres Highlight ist die Vorschau auf das neue Build-System des Team Foundation Servers zu verstehen. Durch den neuen Build-Service wird es erheblich einfacher, Anpassungen am Workflow durchzuführen als bisher. In Zukunft werden Builds nicht mehr über den bekannten XAML/Workflow definiert, sondern es können ganz einfach im Web Access Sequenzen aus verschiedenen Aufgaben zusammengestellt werden.

Ein persönliches Highlight für mich ist die Versionierung der Build-Definitionen. Dadurch wird es in Zukunft möglich sein nachzuverfolgen, wer eine Build-Definition geändert hat und warum.

.NET goes Open Source

Microsoft wird ab jetzt Teile seines .NET Core Frameworks und .NET Core Runtime öffentlich zur Verfügung stellen. Damit erhält jeder Entwickler die Möglichkeit, an diesem Open Source-Projekt mitzuwirken. Der Source Code steht ab sofort unter http://github.com/Microsoft/dotnet bereit.

Visual Studio Community Edition

Ab sofort steht eine neue Edition von Visual Studio zum Download bereit – Visual Studio Community 2013 Update 4. Diese Edition löst die vorherige Express Version von Visual Studio ab und soll alle Features beinhalten, die auch in der Professional Variante zu finden sind. Verwenden dürfen diese Version all jene, die an einem „offiziellen“ Open Source-Projekt mitarbeiten, die Software-Entwicklung an der Schule oder Uni erlernen oder praktizieren sowie Firmen, die der Microsoft-Firmen-Definition entsprechen – siehe Auszug unten. Im Folgenden findet ihr einen kurzen Auszug aus den VS Community-Richtlinien:

For organizations, following conditions apply:

• Any number of your users may use the software to develop and test your applications released under Open Source Institute (OSI)-approved open source software licenses.

• Any number of your users may use the software to develop and test your applications as part of online or in person classroom training and education, or for performing academic research.

If none of the above apply, and you are also not an enterprise (defined below), then up to 5 of your individual users can use the software concurrently to develop and test your applications.

• If you are an enterprise, your employees and contractors may not use the software to develop or test your applications, except for open source and education purposes as permitted above. An “enterprise” is any organization and its affiliates who collectively have more than (a) 250 PCs or users or (b) one million dollars (or the equivalent in other currencies) in annual revenues, and “affiliates” means those entities that control (via majority ownership), are controlled by, or are under common control with an organization.

Q: Can independent contractors working for an enterprise customer use VS Community?

A: Per the EULA, contractors doing work on behalf of an enterprise are treated the same way as the enterprise’s employees. No use is permitted for this work beyond the open source and education scenarios specified in the EULA.

Update 4 für Visual Studio 2013 und Team Foundation Server 2013

Eher eine Randerscheinung und fast untergegangen durch all die verkündeten Erneuerungen, aber für alle on-prem Nutzer des TFS trotzdem von Bedeutung, ist das neue Update für Visual Studio und TFS. Update 4 steht nun als produktive Version zum Download bereit. In folgenden Bereichen des TFS gibt es Erneuerungen:

  • Release Management
  • Test
  • Version control
  • Plan and track work
  • Access level name changes and feature access

Detaillierte Infos gibt es auf der News Seite von Visual Studio.

Visual Studio 2015 Preview

Eine erste Preview Version von Visual Studio 2015 steht nun zum Download bereit und kann Side-by-Side zu Visual Studio 2013 installiert werden. Darin zu finden sind einige Neuerungen für cross-platform development, web & cloud development sowie einige Produktivitätsverbesserungen. Die Version ist noch nicht für den produktiven Einsatz gedacht, sondern wird uns von Microsoft zur Verfügung gestellt, um erstes Feedback zur Version einzusammeln. 

[1] http://blogs.msdn.com/b/bharry/archive/2014/11/12/news-from-connect.aspx

[2] http://www.visualstudio.com/news/vs2013-community-vs

[3] http://www.visualstudio.com/news/vs2013-update4-rtm-vs

[4] http://www.visualstudio.com/en-us/downloads/visual-studio-2015-downloads-vs

[5] http://channel9.msdn.com/Events/Visual-Studio/Connect-event-2014/214